notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Deutschland als Whiskyregion

Seit einigen Jahren entstehen immer neue Whiskybrennereien in Deutschland. Viele dieser Produktionsstätten brennen auch viele andere Spirituosen, es gibt mittlerweile auch Brennereien die sich ausschließlich auf Whisky konzentrieren. Immer mal wieder widme ich mich diesen Brennereien und stelle sie vor. Zur Punktebewertung muss ich jedoch anmerken, dass ein Vergleich zwischen deutschem und schottischem Whisky eher schwierig ist. Einerseits werden in Deutschland häufig gänzlich andere Anlagen verwendet, auch finden hier oft Roggen oder Dinkel in den Whiskys und nicht ausschließlich Gerstenmalz. Somit ist Bewertung innerhalb der Kategorie zu verstehen. Ab 75 Punkten halte ich einen Whisky für genießbar, ab 85 Punkten gehört er zu den guten bis sehr guten Abfüllungen. 

Folgende Brennereien befinden sich bereits im Archiv:

Alpirsbacher  (Klosterbräu)

Augustus (Brennerei Feller)

Dolleruper Destille

Elsburn (Glen Els) 

Senft

Aureum (Brennerei Ziegler)

Eschenbrenner (Eschenbräu)

St. Kilian

Ayrer's (Hausbrauerei Altstadthof)

Gilors (Brennerei Henrich)

Stonewood (Brennerei Schraml)

Bosch Gelber Fels

Kempers Weltenbummler (Kornbrennerei JJ Kemper)

Sulmgau Whisky

Brigantia (Brennerei Steinhauser)

Marder

Thousand Mountains - McRaven

Coillmór (Brennerei Liebl)

mettermalt (Fessler Mühle)


Danne's (Bellerhof)

Old Sandhill


DeCavo (Märkische Spezialitätenbrennerei) 

Schlitzer






 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram