notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Cameronbridge

Wir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.

Cameronbridge 1984-2019, 34 Jahre, 54,9% alc. Abfüller: van Wees (The Ultimate). Ausbau: Hogshead Nr. 19309

Nase: Unverkennbar ein Single Grain. Eine spannende Mischung aus Getreide, staubigen Heuboden, Waschbenzin und Vanille. Zudem finde ich angetrockneten Holzleim, allerdings ist dieses Aroma aus meiner Sicht nicht zu aufdringlich. Hinter diesem ersten Eindruck versteckt sich viel Frucht und angenehme Gewürze. Ich finde Kokos, Mandarine und geröstete Haselnüsse, gefolgt von recht intensiven Pfeffernoten.

Gaumen: Okay….war das jetzt das richtige Glas? Hier haben wir dann jetzt einen herrlichen Bourbon aus den USA, ich tippe auf ein Blantons Single Cask. Frisches Eichenholz, Vanille, Kokos, Pfeffer und etwas Nougatcreme, eingekochte Himbeeren, Rosinen und sehr viel Holzzucker. Außerdem ne Menge Klebstoff.

Abgang: Sehr lang, setzt den Eindruck des Gaumens nahtlos fort und hält wärmend an.

Fazit: Intensiver Single Grain mit Ecken und Kanten, zeitweise etwas verwirrend. 86/100 Punkte (2022)

 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram