notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Glenlossie

Glenlossie 1995 - 2013, 46% alc. Abfüller: Gordon & MacPhail. Ausbau: Sherryfässer (First Fill)

Nase: Gebackene Banane und Birne fallen mir direkt ein, danach strömen wunderbare Weihnachtsaromen aus dem Glas. Marzipan und Zimt, Lebkuchen und Pfeffernüsse. Dahinter dann getrocknete Aprikosen sowie Schokolade mit Nüssen und Rosinen.

Gaumen: Trocken und fruchtig, kräftiger Antritt. Pflaumenmus, Banane und Brombeeren, aber auch Estragon und Tabak. Dazu kommt eine kräftige Würze von Zimt, Pfeffer und Muskat. Zudem Minze und viel Eichenholz.

Abgang: Eher lang und wirkt gegenüber dem Gaumen deutlich gezähmter. Ausgewogen zwischen würziger Eiche und angenehm süßen Trockenfrüchten.

Fazit: Eine wunderbare Abfüllung, richtig schön für die Weihnachtszeit. 86/100 Punkte (2021).


Glenlossie 1996-2014, 18 Jahre, 53,3% alc. Abfüller: Blackadder (Raw Cask). Ausbau: Bourbonfass

Nase: Zedern- und Sandelholz, ganz leichte Eichenholzaromen. Daneben einiges an tropischen Früchten: Mangos, Ananas und Aprikosen, ein Hauch säuerliche Kiwi. Dahinter folgt eine Aroma von Vanillecreme mit Birnen. 

Gaumen: Bestätigt die Nase schon stark. Eine leichte Holzwürze kommt hinzu, Ahornsirup und sehr süße Vanille. 

Abgang: Lang, angenehme Pfeffertöne, Vanillesauce und Aprikosensirup, Birnen, etwas bittere Eichenholzaromen. Leider auch ein leicht herber Einschlag von Alkohol. 

Fazit: Ein für mich typischer Glenlossie. Auch wenn der Alkohol im Abgang etwas auffällt, gute Qualität. 84/100 Punkte (2015) Ich danke mcwhisky.com für Probe und Foto


 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram