notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Glenesk (Hillside)

Die Brennerei Glenesk hieß so seit 1980, vorher war sie als North Eskaliert Distillery und noch früher als Highland Eck Distillery bekannt. Die Produktion wurde im Rahmen der Whiskykrise 1985 erst eingestellt und im Jahr 1996 erfolgte der Teilabriss. Die restlichen Gebäude wurden zu einer großen Mälzerei ausgebaut, welche heute etliche Brennereien mit Gerstenmalz versorgt. Neben dem Namen Glenesk finden sich heute noch sehr selten Abfüllungen unter der Bezeichnung Hillside.


Hillside (Glenesk) 1970 - 1995, 25 Jahre, 60,1% alc. Originalabfüllung. Ausbau: nicht näher bekannt

Nase: Alter Highlands-Stil, würzig, malzig und einiges an Gras, geröstete Nüsse und etwas süße Apfelsine. Dahinter einiges an Lösungsmitteln, etwas Dieselkraftstoff. Dahinter kommt die Frucht gepaart mit zarten Eichenholznoten zurück. 

Gaumen: Kräftig mit der Faust ins Gesicht, süß und fruchtig mit angenehmen Bitterstoffen und sehr viel Würze, zudem klarer und gut eingebundener Torfrauch. Einiges an Karamell, Pfirsich und Mandelsplittern, zudem Pfeffer und Eichenholz. 

Abgang: Sehr lang, der Rauch wird noch einmal stärker und übertönt gemeinsam mit dem Eichenholz die Fruchtaromen. Insgesamt eine leicht bittere Angelegenheit, erinnert an kubanische Zigarren. 

Fazit: Die Nase versteckt sich etwas, Gaumen und Abgang sind einfach mal großartig!  90/100 Punkte (verkostet 2016). Ich danke Klaus für das Foto!


 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram