notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Ben Wyvis

 Konkret finden Sie hier einen Ben Wyvis und vermutlich wird es dabei auch bleiben. Die Brennerei war nur wenige Jahre aktiv und wurde 1976 geschlossen, im Jahr darauf erfolgte der Abriss. Die damalige Brennerei hat nicht mit der heutigen Glen Wyvis Distillery zu tun. Ben Wyvis war für die Blend-Industrie als Geschmacksträger gefacht und sollte nie als Single Malt erscheinen - nur der unabhängige Abfüller Signatory Vintage konnte sich drei Fässer aus dem Bestand sichern und brachte diese im Jahr 2000 heraus. Drei Fässer mit einer jeweils sehr geringen Flaschzahl, das zeigt schon, wie selten diese Tropfen sind. 


Ben Wyvis, 1968 - 2000, 31 Jahre, Cask 686, 50,1% alc. Abfüller: Signatory Vintage. Limitiert auf 86 Flaschen. 

Besonderheit: 1976 stillgelegt und 1977 endgültig abgerissen. Es sind sehr wenige Abfüllungen auf dem Markt erschienen. Wenn überhaupt die Chance zum Kauf besteht, dann für ca. 1.000 € bis 1.400 € in Auktionen, bei Händlern knappe 1.500 €. 

Nase: Eine leichte Sherrysüße, sehr fruchtiger Antritt. Gefällt mir auf Anhieb. Himbeeren und Melone, etwas Milchschokolade und weitere Früchte wechseln sich mit Lakritz und Salmiak ab. Aber auch Gewürze sind dabei, etwas Pfeffer, Zimt, Vanilleschoten. Ich könnte stundenlang damit verbringen, am Glas zu riechen. 

Gaumen: Wuchtiger als die Nase, leichte Schärfe, Menthol, Malz und die Früchte (Beeren, Melone, ein wenig Obstgarten). Eukalyptus wiegt auch ein wenig mit. 

Abgang: Lang und sehr angenehm. Eine schöne lange, aber nicht zu kräftige Eichennote. Fazit: 89/100 Punkten (2014). Danke an Markus Rosanowski

´
 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram