notesofmalt - whiskyblog
tastingsnotes

Royal Brackla

Foto: mcwhisky.com

Royal Brackla 2000 - 2014, 13 Jahre, 58% alc. Abfüller: Blackadder Raw Cask. Ausbau: Bourbonfass

Nase: Vanillesüße, Schnittblumen und Streusselschnecke, dahinter Aprikosen, Apfelstrudel ohne Rosinen und Walnüsse. Zudem taucht ein wenig Gras auf. 

Gaumen: Vom Alkohol getragen, ganz rund ist dieser Brackla noch nicht. Fruchtig, aber auch bitter. Neben den Aromen der Nase auch Grapefruit und verbranntes Brot, karamellisierter Zucker. 

Abgang: Lang, auch hier etwas alkoholisch und brennend. Dafür kommt einiges an Süße daher, neben Karamell auch Zuckerrübensirup. 

Fazit: Interessant und unausgeglichen, vielleicht werde ich ihn irgendwann noch einmal mit Wasser probieren. 83/100 Punkte (2015). Ich danke mcwhisky.com für Probe und Foto!


Royal Brackla 2009 - 2021, 11 Jahre, 46% alc. Abfüller: van Wees (The Ultimate). Ausbau: Bourbonfass Nr. 307020 (first fill bourbon barrel)

Nase: Saure Sahne und Magerquark fallen mir ein, dazu Malz und Hefeteig. Daneben finde ich Apfelsaft und leicht unreife Birne, Anklänge von Kiwi. Im Hintergrund finde ich Marshmallows sowie eine trockene Sommerwiese.

Gaumen: Süß, malzig und etwas bitter, wirkt ein wenig rau. Auch hier wieder einiges an Birne und Malz, Haferbrei mit Ahornsirup sowie grüner Tee. Außerdem finde ich Süßholz, Kinderlakritz, Blutorangen sowie bitteres Karamell.

Abgang: Mittellang und süß, Gummibärchen neben Malz und Bierbrand.

Fazit: Recht einfacher Royal Brackla, wenn auch neben der Süße einige Kanten vorhanden sind. 81/100 Punkte (2022).



 
 
 
 
E-Mail
Infos
Instagram